Trockeneisreinigung

Wie entfernt Trockeneis (CO2) den Schmutz?

Das Verfahren:
Strahlmethoden wie z. B. das Sandstrahlen zum Entfernen von Lacken, Schmutz, Fetten und ähnlichen Beschichtungen auf Oberflächen sind hinlänglich bekannt. Seit einigen Jahren werden auch Trockeneispellets als effektives Stahlmittel industriell eingesetzt.

Hauptvorteil:
Die eiskalten Pellets lösen sich nach dem Strahlen vollständig in Gas auf. CO2 wird nicht zu Wasser! Zurück bleibt nur der entfernte Schmutz — damit wird Abfall erheblich reduziert und Zeit gespart.

Die bekannten Reinigungsmethoden haben ernstzunehmende Nachteile!
Der umfangreiche Entsorgungsaufwand – oder die verlorene Zeit beim Ausbauen der empfindlichen Teile und nicht zuletzt die wachsende Beschädigung der behandelten Maschinen machen die Wichtigkeit zeitgemäßer Reinigungsanlagen deutlich!

Was ist Trockeneis?
Trockeneis ist CO2 Kohlendioxid in verfestigter Form. CO2 ist ein geruchloses ungiftiges Gas.

Das schonende Verfahren…
eignet sich besonders zum Reinigen empfindlicher Teile, da Trockeneis nicht leitend und nicht korrosiv ist. Die Teile müssen weder ausgebaut noch abgeklebt werden.

Hierzu Vorher-/Nacher-Beispiele aus der Praxis:
Trockenreinigung

Bewährte Anwendungsgebiete:
Mit den Trockeneisstrahlanlagen beseitigen Sie abrasionsfrei alle oberflächlichen Verunreinigungen wie Leime, Wachse, Öle, Fette, Korrosionsschichten, Trennmittel, Bituminöse Materialien, Drückerschwärze, Silikon, PU-Schäume, Farben, Lacke, Lebensmittelreste, Anbackungen, Verkrustungen und vieles mehr.

CO2 Reinigung – Die Vorteile auf einen Blick:

> Keine Entsorgung des Strahlmediums
Trockeneis löst sich sofort nach dem Aufprall in einen gasförmigen Zustand auf.
> Umweltfreudlich
Das Verfahren funktioniert ohne chemische Zusatzstoffe. Daher müssen nur die abgetragenen Schmutzschichten entsorgt werden.
> Schonende Reinigung
Die Anwendung erfolgt abrasionsfrei. Die Beschaffung der Pellets verursacht keinen Oberflächenabtrag!
> Produktionssteigernd (keine Stillstandzeiten)
Viele Maschinenteile können noch im eingebauten Zustand gereinigt werden.
> Schnelligkeit
Schnell und mobil einsetzbereit — kein aufwendiges Nachbehandeln notwendig.
> Betrieb ohne Strom
Die Anlagen werden pneumatisch betrieben. CO2-Strahlen ist also überall möglich.
> Vielseitig
Zeilreiche Düsenarten machen die Reinigung auch an schwer zugänglichen Stellen effektiv. Sogar elektrische Schaltkreise und Leiterplatten können damit gereinigt werden.
> Kostensparend
Schnell, schonend, entsorgungsfrei, ohne Produktionsstillstand so rechnet sich der Einsatz schon nach kurzer Zeit.

Wo kann die CO2-Reinigung angewandt werden?

> Automobilindustrie (Lackiererei, Schweißstraßen)
> Chemische Industrie
> Pharmazeutische Industrie
> Kautschukindustrie
> Kuststoffindustrie
> Luftfahrtindustrie
> Schiffbau
> Lebensmittelindustrie
> Brand- und Gebäudesanierung (Rußentfernung, Graffiti)